Google Duplex – Digitale Assistenz der Zukunft?

Die Zukunft gehört der Stimme. Dieser Satz wird ist Zusammenhang mit IT-Technologien inzwischen geradezu ein Gemeinplatz. Gemeint ist damit, dass in Zukunft viele Technologien nicht mehr über manuelle Eingabe bedient werden sollen, sondern über Sprache. Als Fantasie und Utopie begleitet uns diese Vorstellung schon seit Jahrzehnten. Langsam, aber sicher nähert sich die Wunschvorstellung in diesem Bereich jedoch der Wirklichkeit. Nachrichtendienste wie WhatsApp werden immer mehr über Sprachnachrichten genutzt, auch SMS und E-Mails können heute einfach diktiert und automatisch in Schrift übersetzt werden. Auch Dienste wie Alexa von Amazon können lediglich über Sprachkommandos bedient werden.

Textmining und Marktforschung: Am Kicker mit Anacode

Das erste Kicker-Match des Jahres hat in unserem Berliner Office stattgefunden. Unser Kollege Corporate Director Dr. Stephan Telschow hat Dr. Janna Lipenkova zum Spielen eingeladen. Sie ist CEO des Berliner Market Intelligence Unternehmens Anacode, mit dem wir seit letztem Jahr im digitalen Bereich kooperieren. Am Kicker sprachen Janna und Stephan über unsere Allianz, Themen wie Textmining und Marktforschung und darüber, wie „new research“ und „classic research“ in Forschungsprojekten verzahnt werden können. Fotos und Fragen kamen von unserer Berliner Kollegin Kati Hohnschild (Danke dafür, Kati 🙂 )

Smartphone-Nutzung auch bei Sehbehinderung – VoiceOver, Sunu und Dot

Smartphones gelten schon lange als technische Revolution für Menschen mit Sehbehinderung: vor allem Apple hat mit seiner eigenen VoiceOver-Technologie in den vergangenen Jahren viel dazu beigetragen, dass Blinden der Zugang zu Technologie erleichtert wird.

Burger King macht Werbung mit KI

Das Wort “KI” (Künstliche Intelligenz) ist derzeit in aller Munde. Was genau damit gemeint ist, variiert von mal zu mal sehr stark. Auch „Deep Learning“ ist ein Buzzword, das aktuell oft Verwendung findet, wenn von KI die Rede ist. Gemeint ist damit in der Regel, dass Maschinen mit Hilfe großer Datenmengen trainiert werden, bestimmte Prozesse zu automatisieren. Ein praktisches Beispiel für deep learning sind Übersetzungen: hier hat künstliche Intelligenz in den letzten Jahren starke Fortschritte gemacht, sodass automatisierte Übersetzungen qualitativ deutlich hochwertiger sind als noch vor 5 Jahren.

Ferrero fährt Bahn! Markteinführung auf der Schiene

Der Zug ist brechend voll. Von der Nordsee zurück in den Süden geht die Fahrt. Neujahr ist gerade rum, die Crew im Zug also noch in Ferienlaune. Dass hier ab und zu mal Süßigkeiten gereicht werden, überrascht nicht. Keine Stunde im Zug, hatte ich schon die ersten Ritter-Sport-Tafeln auf dem Tisch liegen. „DB Lieblingsgast“ steht auf der goldenen Verpackung. Nach der Hälfte der Fahrt geht das Tablett dann ein zweites Mal durch die Wagen – diesmal mit Ferrero-Artikeln beladen.

Das Blog der Gesellschaft für innovative Marktforschung