Mobile Payment: Bezahlen mit dem Smartphone

Vor ein paar Wochen haben wir über die kassenlosen Bezahlsysteme von Amazon Go und Saturn Express berichtet. Parallel entwickelt sich aktuell noch eine weitere Bezahlmöglichkeit hierzulande: das Mobile Payment. Dank neuer Anbieter erfährt der deutsche Mobile Payment Markt seit diesem Sommer einen Aufschwung. So bieten Google und die Sparkassen seit einigen Monaten mobile Bezahl-Lösungen an; diesen Monat kündigte auch Apple die Einführung eines Mobile Payment Services an.

LA: Weiße Farbe auf den Straßen kühlt die Stadt

Die aktuellen Diskussionen um den Klimawandel (ja, er ist real!) erinnern ein wenig an Weihnachten: das Fest steht ja immer urplötzlich vor der Tür und verursacht Geschenk-Kauf-Stress. Ist ja nicht so, dass das Christkind jährlich vorbeischauen würde oder ein Blick auf den Kalender bereits im Oktober signalisieren könnte: Ou, da kommt im Dezember etwas auf uns zu. Genauso mit dem Klimawandel: als ob er (sprichwörtlich) vom Himmel fiele und nicht Dutzende ernsthafte wissenschaftliche Studien und Gremien bereits seit Jahrzehnten exakt die Wetterphänomene vorhersagen, die uns nun zum Schwitzen und (hoffentlich) Nach- und Umdenken bringen. Aber sei’s drum: Hauptsache der Rasen im Gärtchen wird täglich gewässert und in der polierten PS-Bolide ist es auch bei 40 Grad draußen dank Klimaanlage angenehm kühl im Stau!

Mut zur Wut 2018 – out now!

Es ist es ja nicht so, dass alles schlecht ist in der Welt – trotz Klimawandel und Trump. Bei uns ist zum Beispiel die Arbeitslosigkeit niedrig, Wölfe streichen wieder durch unsere Wälder und in der Elphi wird inzwischen auch musiziert. Und doch, auch nach Wegfiltern des professionellen Negativismus der (allermeisten) Medien: vieles läuft schief in der Welt. In der internationalen Politik, im humanitären und gesellschaftlichen Miteinander und natürlich auch was die Zerstörung der Erde durch uns selbst angeht. Das macht wütend, diese Wut muss raus, es ist wieder Zeit für „Mut zur Wut“, den internationalen Plakatwettbewerb.

Quayside – die smarte Google Stadt

Am Hafen von Toronto plant der Google-Mutterkonzern Alphabet Inc. mit seiner Tochterfirma Sidewalk Labs ein smartes Stadtviertel. Der Bezirk wird den Namen „Quayside“ tragen und ein Pilotprojekt der intelligenten Stadtplanung und der digitalen Vernetzung sein. Die smarte Stadt (in der Stadt) könnte ein Modell unseres zukünftigen Lebens darstellen. Auf dem circa 50.000 Quadratmeter großen Gebiet von Quayside sollen über 10.000 Menschen zukünftig ihr Zuhause finden. Ihr Leben wird von intelligenten Technologien und einer digitalen Infrastruktur geprägt sein – das bringt viel Erleichterung im Alltag mit sich, gleichzeitig macht es die Bewohner durch Datenauswertungen und die Nutzung intelligenter Kamerasysteme transparenter.

Mobility-Trends auf der CEBIT

Unsere Research Manager Inga Triemel und Victor Arnold waren im Juni auf der CEBIT in Hannover, der weltgrößten Messe für IT. Im Interview berichten sie von den CEBIT-Trendthemen 2018 und ihren persönlichen Messe-Highlights. Die GIM Forscher und Forscherinnen sind regelmäßig auf Messen unterwegs, letztes Jahr waren Inga und Victor zum Beispiel auf der IAA. Hier könnt ihr den Blogbeitrag zum IAA-Besuch nochmal nachlesen.

Das Blog der Gesellschaft für innovative Marktforschung