GIM Onboarding: Win Win für „Rookies“ & Guides

Eine möglichst reibungslose und schnelle Integration neuer Mitarbeiter: das strebt jedes Unternehmen an, welches sein Team vergrößert. Wir natürlich auch! Um unseren „Rookies“ die wichtigen ersten Wochen und Monate so leicht wie möglich zu machen, haben wir im vergangenen Jahr ein systematisches Onboarding-Programm eingeführt. Unsere Kollegin Patricia Blau leitet als Mitglied unseres Management Boards das Ressort Human Resources. In ihrem Post für GIM Radar erläutert sie uns, was dahinter steckt. Viel Spaß beim Lesen wünschen wir Euch!

Mobility for All – Toyota’s Mobilitätslösungen

Unter dem Projektnamen „Mobility for all“ entwickelt der japanische Automobilhersteller Toyota Lösungen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Als offizieller Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele erweitert Toyota damit sein Verständnis von „Mobilität“. So entwickelt Toyota beispielsweise Tools, die Blinden mehr Bewegung ermöglichen oder Rollstuhlfahrer auf Augenhöhe kommunizieren lassen.

Am Puls der Blockbuster: Insights 2018

Qualität, Customer Centricity, Automatisierung, Big Data, Social Listening, Agilität, Designforschung. Das sind die Themen, die unsere Branche seit längerem treiben – ohne dass ein Ende in Sicht wäre. Es überrascht deshalb nicht, dass sich bei dem diesjährigen „Insights Kongress“ von planung & analyse alles um diese Blockbuster Themen drehte. Und da es auch noch um das Thema „Blockchain“ ging, machte das Kongress Motto „Market Research: Next Level“ durchaus Sinn. Der Kongress fand vor wenigen Tagen in Frankfurt am Main zum insgesamt dritten Mal statt.

Werbung darf auch politisch sein: Stabilo machts vor

Der Name Stabilo dürfte in Deutschland nahezu allen ein Begriff sein: die farbigen Textmarker wurden Anfang der 70er Jahre entwickelt und sind heute aus dem Büro- und Schulalltag nicht mehr wegzudenken. Vor allem aufgrund der großen Bekanntheit der Marke stellt sich die Frage, ob überhaupt noch dafür geworben werden muss? Die Agentur DDB aus Düsseldorf stellte sich kürzlich dieser Herausforderung und überzeugte mit dem Ergebnis nicht lediglich in Deutschland, sondern auch international.

Online-Matratzen: die Strategien der Start-ups

Immer mehr Start-ups verkaufen Matratzen online, teilweise liest man sogar vom „Boom der Online-Matratzen“. Gleichzeitig ist der Markt hart umkämpft und einige Anbieter haben in den letzten Monaten Insolvenz angemeldet. Vergangenes Jahr haben wir bereits zwei Player und ihre Strategien im Matratzen e-commerce vorgestellt (hier könnt ihr den Beitrag nochmal nachlesen). Neben Emma und Casper sind weitere Unternehmen in den Online-Vertrieb von Matratzen eingestiegen: Bruno, Felix, Joko oder Paul-Paula. Ein Anbieter fällt – spätestens seit seinen gut platzierten Werbespots im Fußball-WM-Programm – besonders auf: Bett1.de. Und das nicht nur, weil der Online-Händler im Gegensatz zur Konkurrenz keinen Vornamen als Firmennamen gewählt hat…

Das Blog der Gesellschaft für innovative Marktforschung