GIM@Homeoffice Teil 2: Die improvisierten Arbeitsplätze

Die aktuelle Situation um die Corona-Pandemie erfordert neue Arbeitsformen – das Thema Homeoffice war gefühlt noch nie so oft in den Nachrichten wie im Moment. In der Reihe „GIM@Homeoffice“  wollen wir euch Einblicke in unsere neue Arbeitssituation geben. Nachdem wir letzte Woche bereits die heimlichen neuen Chefs, nämlich die Katzen, vorgestellt haben, wenden wir uns heute den improvisierten Arbeitsplätzen unserer KollegInnen zu. Aber seht selbst…

GIM@Homeoffice Teil 1: Katzen – die neuen Chefs

Aufgrund der Corona-Pandemie sind seit dieser Woche die meisten unserer MitarbeiterInnen im Homeoffice. Die Einrichtung eines Arbeitsplatzes in den eigenen vier Wänden verlangte von manchen KollegInnen einiges an Improvisationstalent: Kinderzimmer wurden umfunktioniert oder meterweise Lan-Kabel verlegt. Andere genießen den Ausblick auf die Weinstraße, den Odenwald oder die Sonnenstrahlen auf dem Balkon. In mehreren Teilen wollen wir euch Einblicke in unsere neue Arbeitssituation geben. Wir starten (natürlich) mit den Katzen, den neuen Chefs!

#BücherHamstern: Buchmesse in Soziale Medien verlagert

Die Absage der Leipziger Buchmesse (LBM) wegen des neuen Corona-Virus SARS-CoV-2 war ein Paukenschlag für die Verlagsbranche. Dieses Wochenende hätte sie stattgefunden. Die Messe ist eines der großen Events, bei denen sich Verlage, AutorInnen und generell die gesamte Branche sowie die interessierte Öffentlichkeit informieren und präsentieren können. Ebenso fällt fast das gesamte Rahmenprogramm weg: es hätten bspw. die Nominierungen zum Jugendliteraturpreis 2020 in Leipzig veröffentlicht werden sollen. Der Arbeitskreis Jugendliteratur, der den Staats-Preis ausrichtet, hat sich nun aber mit einer Video-Präsentation der Nominierungen online beholfen – ein Trend, dem auch andere Akteure in der Branche folgen.

Schnelle Forschungsergebnisse: Am Kicker mit Lisa Rackwitz und Eva von Rennenkampff

GIM QuickInsights ist eine Erhebungsmethode, die schnelle Forschungsergebnisse liefert und ihrem Namen alle Ehre macht – in 72 Stunden nach der Auftragsvergabe liefern wir unseren Kunden mit QuickInsights Antworten zu Ihren Fragen. Vergangenen Herbst haben die GIM Forscherinnen Lisa Rackwitz und Eva von Rennenkampff eine Eigenstudie mit ungewöhnlichem Thema veröffentlicht: Unter dem Titel „Neu. Nachhaltig. Nützlich?“ wurden Frauen über Menstruationstassen befragt. Hier kam QuickInsights zum Einsatz. Wir haben die beiden Forscherinnen am Kicker zur Methode interviewt und wünschen Euch viel Spaß beim Lesen 🙂

Internet aus dem Himmel: Per Flugzeug und Ballon

Fast die Hälfte der Weltbevölkerung hat keinen Zugang zum Internet. Besonders in abgelegenen Gebieten fehlen Sendemaste um ein flächendeckendes Netz zu gewährleisten. Das Project Loon der Google-Mutter Alphabet sowie PHASA-35 von Prismatic entwickeln Technologien, um autark Internetsignale senden zu können. Loon funkt mit Ballons aus einer Höhe von 20 Kilometern, PHASA-35 über eine vollautonome Solardrohne, die bis zu einem Jahr in der Luft bleiben kann. Beide Projekte stellen wir euch in diesem Blogpost vor.

Das Blog der Gesellschaft für innovative Marktforschung