GIM Tag & Weihnachtsfeier: Einblicke in unser Jahresabschluss-Event

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und in der GIM drehen sich die Räder im letzten Quartal besonders schnell. Nicht nur Projektarbeit steht im Moment an. Auch ein – wenn nicht sogar DAS Jahres-Event überhaupt will geplant sein: Der GIM-Tag und die daran anschließende Weihnachtsfeier finden in genau zwei Wochen statt. In diesem Artikel wollen wir euch einen Einblick in unser Jahresabschluss-Event geben.

Wie Sportartikel-Hersteller Augmented Reality einsetzen

Spätestens seit dem Launch des Mobile-Games „Pokémon Go!“ ist Augmented Reality (kurz AR) einer größeren Öffentlichkeit bekannt. AR baut durch elektronische Bildbearbeitung digitale Elemente in ein reales Bild ein und macht so die Grenzen zwischen digital und real durchlässig. Dass diese Technik allerdings auch bei ganz anderen Zwecken zum Einsatz kommen kann, zeigen zum Beispiel die drei global agierenden Sportartikelhersteller Adidas, Nike und Puma.

Digitale Spiele: Die Trends der Spielwarenbranche

Nächste Woche geht die Adventszeit los – Startschuss für eine der umsatzstärksten Zeiten für die Spielwarenbranche. Dabei fällt unter anderem ein Trend auf: Spiele werden digitaler und technischer. In diesem Post beleuchten wir einige der neuen Entwicklungen und Innovationen.

„OK Boomer“: Online Generationen-Konflikt

Alt gegen Jung, Jung gegen Alt. Auf der politischen Bühne gibt es gerade einige Themen, die gerne als Konflikt zwischen den Generationen stilisiert werden. In einem davon geht es aktuell um Emanzipation und Rederecht: einige Millenials (geboren um die Jahrtausendwende) nervt es offenbar zunehmend, dass Vertreter  der Babyboomer (geboren in den Nachkriegsjahren) erstere vermeintlich belächeln, bzw. „nicht für voll nehmen“. Die angestaute Wut darüber bricht sich immer wieder bahn – siehe etwa die Fridays-for-Future-Demos. Zeitgleich dazu hat sich ein Internet-Trend entwickelt, bei dem es auch um diesen stilisierten Konflikt geht: „OK, Boomer“. Angeblicher Ausgangspunkt ist ein Video auf TikTok, in dem eine junge Frau auf die Vorwürfe eines älteren Mannes reagiert.

Digital Detox mit dem Paper Phone

Immer online, 24/7 verfügbar und hunderte Male am Tag den Sperrbildschirm checken – für viele (junge) Menschen ist eine übermäßige Smartphone-Nutzung zur Alltagsrealität geworden. Die Handysucht ist inzwischen ein ernstzunehmendes Problem in unserer Gesellschaft. Viele User wünschen sich, wieder analoger zu leben und sich von Apps und Co. weniger ablenken zu lassen. Um den bewussteren Umgang mit dem Smartphone zu fördern, hat Google jetzt eine neue App entwickelt. „Paper Phone“ nennt sie sich, und bietet genau das, was der Name verspricht: Ein Handy aus einem Stück Papier.

Das Blog der Gesellschaft für innovative Marktforschung