Telepräsenz-Innovation ermöglicht das Überall-Büro

Neue Konkurrenz für Videokonferenzanbieter, Skype & Co: Mal wieder kommt aus den USA eine technologische Neuerung, die je nach Einsatzzweck das Zeug zur Durchbruch-Innovation haben könnte: Der Telepräsenz-Roboter “Double“.

Die Idee ist denkbar einfach – und gerade deshalb vermeintlich genial: Der “Double” ermöglicht es, quasi mit seinem eigenem “digitalen Doppelgänger” an Terminen (business meetings, Treffen mit Freunden) teilzunehmen – und das mobil und (fern)steuerbar. Er wird aber auch im medizinischen Kontext (z.B. Ärzte beobachten Verläufe von Operationen oder sprechen mit Patienten ohne anwesend zu sein) eingesetzt –  was ihn natürlich auch für uns als Health Marktforscher hochinteressant macht.

Der “Double” besteht kurz gesagt aus einem mobilen Korpus mit relativ großen Rädern, aus einem Stab – und einem iPad, welches als “verlängertes Auge” des Nicht-Anwesenden dient. Ein Audio-Kit gibt’s natürlich auch, damit man sich unterhalten kann.

Die folgenden Videos zeigen sehr anschaulich zwei verschiedene “use cases” des “Double”: im ersten Video wird die neue Technologie zur Bürokommunikation eingesetzt, im zweiten zur Arzt-Patienten-Kommunikation in einem Krankenhaus:

Leave a comment

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.