TAKE OFF with GIM – Erste Eindrücke der Research & Results 2015

Gestern ging es los in München – der Startschuss der
Research & Results 2015 fiel und lockte auch in diesem Jahr
wieder mit international besetzten Ständen ein großes Publikum an. Die insgesamt sehr gut besuchte Messe bot eine Menge neue Themen und Gesprächsstoff, was sich auch am GIM Stand bemerkbar machte.

Die ruhigeren Momente der Messe boten die Möglichkeit zu
längeren Gesprächen und in diesem Jahr besonders
intensivem Austausch mit Kunden, Medien- und Geschäftspartnern über aktuelle Forschungsthemen und nicht zuletzt über den neuen GIM Standort in China, Shanghai.
Björn Huber und Hannes Fernow diskutierten mit Experten unserer Branche ausgiebig über Trends, die sich im Rahmen der GIM Eigenstudie „Future 2030“ bereits abzeichnen. Unter den Standbesuchern fanden auch potentielle Mitarbeiter mit interessantem Profil das Gespräch mit den GIM-Kollegen.

P1070405_png

Treffpunkt am GIM-Messestand: Die GIM freut sich über zahlreiche intensive Gespräche mit Kunden- und Geschäftspartnern.
Treffpunkt am GIM-Messestand: Die GIM freut sich über zahlreiche intensive Gespräche mit Kunden- und Geschäftspartnern.

Trotz der großen Anzahl an angebotenen Workshops waren bei den beiden GIM Workshops alle Plätze belegt: Britta Hoppe freute sich über reges Interesse an kreativen Workshop-Formaten (z.B. „Ideemarkt“), mit denen sich neue Produkt- und Serviceinnovationen generieren lassen. Auch der Workshop von Jörg Munkes und Friedemann Weber zum Thema Marktforschung im Digitalen Zeitalter kam durchweg gut an und konnten mit voll besetztem Saal vorweisen, dass große und automatisch generierte Datenmengen nach wie vor eine Herausforderung für die Marktforschung darstellen und das Thema auf Interesse stößt.

P1070520_png

Ausgebucht: großes Interesse an den GIM-Workshops von Britta Hoppe, Jörg Munkes und Friedemann Weber.
Ausgebucht: großes Interesse an den GIM-Workshops von Britta Hoppe, Jörg Munkes und Friedemann Weber.

Um den Standbesuchern auch etwas für Augen und Ohren zu bieten, konnte man mit dem Bocusini 3D-Drucker der Startup-Firma Print2Taste am Messestand Süßigkeiten zu kleinen Figuren
designen und zum Verzehr ausdrucken.

Viele bunte Kreaturen entstehen am GIM-Messestand und das Beste: sie sind zum Verzehr geeignet.
Viele bunte Kreaturen entstehen am GIM-Messestand und das Beste: sie sind zum Verzehr geeignet.

Gegen Abend heizte die GIM Band auch in diesem Jahr wieder mächtig ein und schlug mit Stücken wie „China Girl“ von David Bowie die Brücke zum neuen GIM Standort in Shanghai/China.
Mit kühlem chinesischen „Tsingtao“ in der Hand konnte dann auch das Publikum musikalisch mitabheben.

Die GIM Band hebt ab: der musikalische Höhepunkt am Abend nach einem erfolgreichen Messestart.
Die GIM Band hebt ab: der musikalische Höhepunkt am Abend nach einem erfolgreichen Messestart.

 

Verwandte Beiträge

Comments (1)

[…] Camp im Sommer oder unseren Weihnachtsfeiern. Aber andererseits auch schon zwei Mal bei der Research & Results (R&R), der jährlich stattfindenden MaFo-Messe in München. Dort hatten unsere Jungs in den […]

Leave a comment

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.