Schlagwort-Archive: Point of Sale (POS)

Das schwarze Regal: dm nimmt jetzt die Männer ins Visier

Typische Männer-Einkaufsliste für Pflegeprodukte: Duschgel, Rasierer, Deo. Bisher bedeutet das grundsätzlich eine kleine Odyssee durch den ganzen Drogeriemarkt: nicht selten sind die Produkte in jeder Filiale woanders zu finden, außerdem sind sie häufig auch (sehr) sehr weit voneinander entfernt. Ein Konzept, das auf ein bestimmtes Shopping-Erlebnis ausgelegt ist und voraussetzt, dass der Kunde – bzw. im häufigsten Fall die Kundin – Lust hat, die komplette Filiale zu durchlaufen.

Online goes offline: Online-Händler zieht es an die Ladenfront

„Klar shoppe ich online! Aber (…)“ – Auch wenn für viele Konsumenten das Einkaufen im Internet zum normalen Alltag geworden ist, so wird in bestimmten Situationen, Lebenslagen oder auch bei bestimmten Produkten doch der stationäre Einzelhandel bevorzugt. Die Gründe hierfür können ganz unterschiedlich sein. Das entgeht auch nicht Internet-Riesen wie etwa Amazon oder Zalando. Somit verwundert es nicht, dass mittlerweile rund die Hälfte der 1.000 größten Online-Shops eine Offline-Offensive gestartet haben, um auch im klassischen Handel einen Fuß in der Tür zu haben und noch näher am Kunden zu sein.

Flagshipstore von Lamy in Heidelberg

Jeder kennt sie und die meisten von uns haben sie auch schon einmal genutzt: Ob Kugelschreiber in edlem Design oder die Holzvariante für ABC- Schützen – seit nunmehr 50 Jahren steht die Heidelberger Marke Lamy für hochwertige Schreibgeräte. Wer glaubt, nach einem halben Jahrhundert hätte das Familienunternehmen nichts Neues mehr zu bieten, der irrt.

Annas Unverpacktes: Plastikfrei am POS – Teil 2

In Heidelberg-Neuenheim hat im Sommer letzten Jahres ein verpackungsfreier Lebensmitel- und Haushaltswarenladen eröffnet: Annas Unverpacktes. Lesen Sie nach dem ersten Teil hier die Fortsetzung des Radar-Interviews mit der Besitzerin Anna Wahala.

Annas Unverpacktes: Plastikfrei am POS – Teil 1

In Deutschland werden zunehmend Lebensmittelläden eröffnet, die dem Verpackungsmüll und im Speziellen dem Plastik, bewusst den Kampf ansagen. In Kiel, Berlin, Mainz und München gibt es sie und seit Juni nun auch endlich in Heidelberg! Anna Wahala heißt die sympathische Besitzerin des Ladens, der seinen Kunden jede Menge Unverpacktes und Regionales zu bieten hat. Bewaffnet mit ein paar leeren Aufbewahrungsboxen betrete ich das Geschäft und gehe erst mal einkaufen…