Schlagwort-Archive: food

Mehlwürmer zum Lunch – echt jetzt? Mirjam Hauser ordnet ein

Für die Vereinten Nationen sind sie die Lösung künftiger Hungersnöte, unsereins schüttelt sich bei dem Gedanken daran,
sie zu essen: Insekten! Seit einigen Jahren werden sie in der Öffentlichkeit vermehrt als nachhaltige Nahrungsquelle der Zukunft diskutiert. Die stets genannten Benefits dabei: Sie sollen ökologischer, ethischer und billiger sein als beispielsweise Fleisch.

Urban Gardening in der Heidelberger Weststadt

Zusehends ragen zwischen Häusern, asphaltierten Straßen und dem städtischen Getümmel Grünflächen, Wildblumenwuchs und sogar Beete mit Essbarem hervor. Urban Gardening heißt der nicht abebbende Trend, der nicht nur in Großstädten wie Berlin für eine bunte Abwechslung sorgt. Oft entsteht aus der Lust, etwas Grün ins städtische Grau bringen zu wollen, ein gemeinschaftliches Event, dass in vielerlei Hinsicht Früchte trägt. GIM Radar traf sich mit Hannah Strobel, Mitglied des gemeinnützigen Vereins „Essbares Heidelberg“, um mit ihr unter anderem übers Gärtnern zu sprechen.

InStore-Farming: frischer Kräutergarten im Einzelhandel

Über das Thema „Vertical Farming“ haben wir vor einiger Zeit bereits hier im Blog ausführlich berichtet: vertikale Landwirtschaft soll die Bewohner von Ballungsgebieten mit pflanzlichen und tierischen Erzeugnissen versorgen, so die Vision. Ermöglicht werden soll dadurch in Gebäuden auf übereinander gelagerten Ebenen eine ganzjährige Ernte von Gemüse, Früchten, Speisepilzen und Algen.

Essen ohne Stress: die Kochbox – Teil 2

Bereits letzte Woche haben wir hier über den Trend der Kochbox berichtet. Lest heute den zweiten Teil des Radar-Interviews mit GIM Food-Expertin Dr. Mirjam Hauser. Unter anderem geht es um den allgemeinen Wandel unserer Esskultur, die Reaktionen seitens der Lebensmittelindustrie auf die sich verändernden Konsumentenbedürfnisse sowie um die Frage, inwiefern Kochboxen überhaupt eine Zukunft haben.

Essen ohne Stress: die Kochbox – Teil 1

Kennt Ihr den neuen Hype um das Essen auf Rädern? Damit ist nicht der Malteser-Menüservice für Senioren gemeint 🙂 Es geht um Start-Ups wie Kochzauber, HelloFresh, Marley Spoon, Kochboxprofis oder Kochhaus, die mit ihrer Geschäftsidee die klassische Gemüsekiste neu interpretieren. Wie funktioniert das? Und: Was sind die Vor- und Nachteile der Boxen? – Antworten auf diese und weitere Fragen findet ihr hier im ersten Teil des Radar-Interviews mit GIM Food-Expertin Dr. Mirjam Hauser.