Schlagwort-Archive: digital

Bank muss nicht immer ernst sein: VR-Kampagne „Let’s get digital“

Heiße Synthesizer-Beats, schrille Farben und das obligatorische Stirnband. Mit einer ordentlichen Portion Selbst-Ironie hat der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. (BVR) Anfang Mai die neue Marketing-Kampagne „Let’s get digital“ gelauncht. Das Medien-Echo: gespalten. Genauso wie das Feedback auf YouTube, wo das Video offiziell zu sehen ist. Aber wie ist die Wirkung auf die Generation Z? Der GIM Trendforscher Dr. Hannes Fernow schätzt die Wirkung der Kampagne ein.

Toutiao – Kommt die Zukunft der Nachrichten aus China?

Insgesamt wuchs vergangenes Jahr auf Toutiao die Zahl aller amtlichen Kanäle von chinesischen Regierungsstellen innerhalb von zwölf Monaten von 4000 auf 35.000, eine Steigerung um fast 800 Prozent. Sie produzierten insgesamt 2,4 Millionen Geschichten und Videos auf den Propagandakanälen der Regierung. Diese Einträge wurden in dem Zeitraum insgesamt 8,2 Milliarden Mal von den Nutzern gelesen. Die Zeit, die die chinesischen Toutiao-Nutzer auf den Propagandaseiten der Regierungsstellen verbrachten, betrug zusammengerechnet über 14.000 Jahre.

Apple Pay – Bezahl-Revolution in Deutschland?

Historisch herrscht in Deutschland eine gewisse Skepsis gegenüber bargeldlosem Bezahlen. Nach wie vor sind große Beträge der Deutschen Mark in Form von Scheinen und Münzen im Umlauf, an das Bezahlen mit EC-Karten haben wir uns nur langsam gewöhnt, während dieses in anderen Ländern wie Schweden oder Amerika bereits seit Jahrzehnten Usus ist. In Schweden gibt es inzwischen sogar Geschäfte, die gar kein Bargeld mehr akzeptieren.

Smartphone-Nutzung auch bei Sehbehinderung – VoiceOver, Sunu und Dot

Smartphones gelten schon lange als technische Revolution für Menschen mit Sehbehinderung: vor allem Apple hat mit seiner eigenen VoiceOver-Technologie in den vergangenen Jahren viel dazu beigetragen, dass Blinden der Zugang zu Technologie erleichtert wird.

Burger King macht Werbung mit KI

Das Wort “KI” (Künstliche Intelligenz) ist derzeit in aller Munde. Was genau damit gemeint ist, variiert von mal zu mal sehr stark. Auch „Deep Learning“ ist ein Buzzword, das aktuell oft Verwendung findet, wenn von KI die Rede ist. Gemeint ist damit in der Regel, dass Maschinen mit Hilfe großer Datenmengen trainiert werden, bestimmte Prozesse zu automatisieren. Ein praktisches Beispiel für deep learning sind Übersetzungen: hier hat künstliche Intelligenz in den letzten Jahren starke Fortschritte gemacht, sodass automatisierte Übersetzungen qualitativ deutlich hochwertiger sind als noch vor 5 Jahren.