Social Commerce: Uhren-Marke Omega nutzt Instagram erfolgreich

Omega ist unter Uhren-Fans eine beliebte Marke. 1848 in der Schweiz gegründet, gehört der Luxus-Uhren-Hersteller heute zur Swatch Gruppe. Selbst Geheim-Agent James Bond trägt Omega: im Film „Goldeneye“ von 1995 kam erstmals die Taucheruhr „Seamaster Professional 300“ zum Einsatz, 2006 hat Bond in „Casino Royale“ das Modell “Seamaster Planet Ocean” getragen. Nachdem der Umsatz in den 80er Jahren aufgrund allgemein widriger ökonomischer Rahmenbedigungen schwächelte, verkaufen sich die verschiedenen Omega-Modelle aktuell bestens.

module15-2

Für eine Sonderedition nutzt Omega nun einen unter Uhren-Fans beliebten Social Media Kanal: Instagram. Sammler, Fans und Händler nutzen die Plattform bereits sehr aktiv, um Uhren zu zeigen, anzupreisen oder einfach, um begehrte Modelle zu begutachten. Unter dem Hashtag #SpeedyTuesday posten Fans bereits seit einigen Jahren jede Woche Bilder und Kommentare rund um eines der beliebtesten Omega-Modelle, die Speedmaster.

Ein von OMEGA (@omega) gepostetes Video am

Für diese Fans produzierte Omega nun ein limitiertes Sondermodell: die Ankündigung für dieses Modell fand dabei ausschließlich über Instagram, nicht über Facebook oder die offizielle homepage von Omega statt. Interessenten wurden von Instagram auf eine spezielle Seite weitergeleitet, auf der sie die „Speedmaster Speedy Tuesday“ reservieren können. Die Aktion verlief überaus erfolgreich, das Interesse an dem auf 2012 Stück limitierten Modell war enorm: nach nur wenigen Stunden waren alle Uhren reserviert. Bei einem Verkaufspreis von knapp 5.500 € macht dies einen Umsatz von knapp 11 Millionen Euro.

Auch für den Online-Handel dürfte dies ein wichtiges Zeichen sein, da viele Luxus-Marken ihre Uhren aktuell nicht selbst online vertreiben. Auch für Omega ist die „Speedmaster Speedy Tuesday“ das erste Modell, dass direkt online beim Hersteller erworben werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.