Sharing E-Scooter: Hype? Hoffnung? Hindernis?

Seit diesem Sommer düsen sie durch viele deutsche Städte: E-Scooter zum Leihen. Besonders die negativen Eigenschaften der elektrischen Roller – wildes Abstellen mit anschließendem Umstürzen auf Gehsteigen, ein gewisses Verletzungsrisiko für Fahrende und Fußgänger sowie die (aktuell noch) eher geringe Lebenserwartung der Flitzer – werden in den Medien lebhaft diskutiert. Unsere Automotive & Mobility ExpertInnen haben nun auf Basis einer repräsentativen Studie geschaut, warum das so ist. „Hype? Hoffnung? Hindernis?“ heißt die Untersuchung, die Nutzung und Akzeptanz der geräuschlosen Mikro-Fahrzeuge beleuchtet.

Papier statt Plastik: KitKat im Origamipapier

„Have a Break, Have a KitKat“ ist ein Slogan, der bereits in den 1950ern etabliert wurde und dürfte heute einer der bekanntesten Werbeslogans sein. In Japan ist KitKat seit den 1970ern am Markt – und ein absoluter Renner: Die Laut-Ähnlichkeit zum japanischen Sprichwort „Kitto katsu to!“ (in etwa „sicher gewinnen!“) hat dazu beigetragen, dass sich der Schokoriegel als Glücksbringer und beliebtes Geschenk etabliert hat. Japan ist der größte Markt für KitKat.

Vom Paradeplatz ins Kraftwerk – News von der Schweizer Fintech Szene

Unsere Schweizer Kollegin Dr. Mirjam Hauser hat die Swiss Fintech Fair, die größte Fintech-Messe in der Schweiz besucht. Im Radar berichtet sie von ihren Eindrücken und teilt ihre Einschätzungen zu den Fintech Start-Ups in der Schweiz. Mirjam forscht seit über 12 Jahren zu Megatrends wie der Digitalisierung und deren Auswirkungen auf das Kosumverhalten.

Kundendialog für Medien-Anbieter: Meet the Audience

Die Nutzergruppen so gut wie aller Mediengattungen emanzipieren sich heute mehr und mehr: „In der Ära aufgeklärter, bestens informierter und anspruchsvoller Mediennutzer müssen sich professionelle  Medienanbieter heute stärker als früher der kritischen Prüfung durch Publikum und Öffentlichkeit stellen“, erklärt Research Dircetor und GIM Medienforschungs-Expertin Dr. Rusanna Gaber. Im frei verfügbaren GIM White Paper „Meet the Audience – Wie Medienanbieter Kundendialog sinnvoll einsetzen“ erläutert sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Research Director Thomas Hobrock, mit welchem qualitativen Forschungsansatz Medienanbieter darauf reagieren sollten.  

Conjoint-Analysen & more: Am Kicker mit GIM Nürnberg

Vor gut einem Jahr ging GIM Nürnberg an den Start. Die KollegInnen im schönen Frankenland haben ihren Branchenschwerpunkt auf Automotive Research. Mit ihrem Portfolio ergänzen und erweitern sie unsere Expertise in diesem zentralen Forschungsbereich optimal. Methodisch bieten Sie Conjoint-Analysen und vieles (!) mehr. Vor kurzem hatte unsere Redakteurin Laura drei Nürnberger Kollegen an unserem Research Kicker: Corporate Director und Standort-Verantwortlicher Thomas Schmelzer sowie die beiden Senior Research Directors Marko Anders und Andreas Guber. Thema dabei: Ein Jahr GIM Nürnberg – mit allem drum und dran 🙂 Viel Spaß beim Lesen wünschen wir Euch… 

Das Blog der Gesellschaft für innovative Marktforschung