E-Commerce: Waren-Lieferungen direkt in den eigenen Kofferraum

Online-Shopping und kein Ende in Sicht: weltweit wird immer mehr online eingekauft. Nicht nur wird regelmäßiger eingekauft, sondern auch in deutlich mehr Segmenten als noch vor wenigen Jahren. Darüber hinaus steigt auch der durchschnittliche Warenwert von Online-Einkäufen, das heisst: die Bereitschaft, mehr Geld online auszugeben, steigt. Eine Barriere war für viele Konsumenten in der Vergangenheit immer die Lieferung: was machen, wenn man gerade nicht Daheim ist, während der Postbote klingelt? Um dieses Problem zu lösen, bietet Amazon seinen Prime-Kunden zum Beispiel relativ genaue Zeitfenster bei bestimmten Lieferungen an.

Kulturförderung ist mehr als „l’art pour l’art“!

Kulturelle Festivals haben häufig einen schweren Stand in Debatten um die Verteilung öffentlicher Gelder. Fehlende Belege über den wirtschaftlichen Nutzen kultureller Angebote befeuern hierbei vor allem kritische Stimmen. Und so haben Institutionen des Kulturbetriebs häufig Probleme damit, den Erhalt von öffentlichen und privaten Geldern zu rechtfertigen. Ist das mit der Kunst- und Kulturförderung also alles „l’art pour l’art“?

E-Commerce: Zalando verknüpft Daten von Einkäufen und Facebook

Was macht unsere Kunden eigentlich aus? Diese Frage stellen sich Vertreter von Marken aus nahezu allen Segmenten in regelmäßigen Abständen. Spätestens wenn es um die richtige Ansprache der Zielgruppe geht, hilft es, diese gut zu verstehen. Auf welchen Kanälen sind sie unterwegs? Welche Musik hören sie? Welche Stars bevorzugen sie? Womit kann man sie überzeugen?

E-Mobility: Liegt die Zukunft in Mehrzweck-Fahrzeugen?

Dass unsere automobile Zukunft vor allem von digitalen und elektronischen Entwicklungen getrieben sein wird, daran zweifeln inzwischen nur noch wenige. Auf der diesjährigen CES Messe in Las Vegas stellte auch Toyota eine Vision für die Zukunft vor. Das „E-Palette“ genannte Konzept unterscheidet sich dabei von den Konzepten anderer Hersteller: statt Passagiere automatisch von Punkt A nach Punkt B zu bringen, sollen die Fahrzeuge der Zukunft bei Toyota viele verschiedene Funktionen erfüllen und damit eher als Lebens- und Arbeitsraum dienen.

Überraschende Werbung: Burger King und die Netz-Neutralität

Was ist das eigentlich “Netzneutralität”? Auch in Deutschland wird in den Medien viel darüber diskutiert, in Alltagsgesprächen stellt sich jedoch oftmals heraus, dass nach wie vor viele Menschen ein eher gering ausgeprägtes Verständnis dafür haben. Wikipedia liefert folgende Definition: „Netzneutralität bedeutet grundsätzlich die gleichberechtigte Übertragung von Daten im Internet. Netzneutrale Internetdienstanbieter behandeln alle Datenpakete bei der Übertragung gleich“. Eine neutrale Nutzung des Internets in diesem Sinne kann zum Beispiel bedeuten, dass ein Internet-Verbindungs-Anbieter die Nutzung bestimmter Dienste von Drittfirmen nicht regulieren darf.

Das Blog der Gesellschaft für innovative Marktforschung