Nordnet Bank mit selbstreflexiver Werbung

Die schwedische Nordnet Bank hat kürzlich durch eine Reihe kurzer Werbespots im Internet auf sich aufmerksam gemacht: mit den weniger als einer Minute langen Filmen wirbt die Bank für sich, ohne auf konkrete Produkte einzugehen. Stattdessen entschied man sich für einen Ansatz, der ironisch mit bisherigen Werbe-Konventionen von Finanzdienstleistern bricht.

So erklärt der Hauptdarsteller zu Beginn eines Videos zum Beispiel, dass er ein Schauspieler ist, der lediglich in dieser Werbung auftritt, weil er dafür bezahlt wird und außerdem dem Zuschauer durch seine äußere Erscheinung Sicherheit und Selbstvertrauen vermittelt. Diese Art von reflexiver Werbung kommt offenbar beim Internet-Publikum gut an: So ist die Mehrzahl der Kommentare unter den entsprechenden Videos positiv und lobend. Viele User weisen außerdem darauf hin, dass sie generell kritisch gegenüber Banken-Werbung eingestellt sind, diese jedoch für eine gut gemachte Ausnahme halten.

Nordnet wurde nach der Gründung Ende der 1990er Jahre vor allem dadurch bekannt, dass sie einer der ersten Banken in Skandinavien war, die online Aktienhandel betrieb. Im Folgenden findet ihr die restlichen, ebenfalls überaus sehenswerten Spots der Kampagne, die von der noch relativ unbekannten, schwedischen Agentur Fortune entwickelt wurde:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.