„Me at the zoo“ – Das erste YouTube-Video wird 15 Jahre alt

23. April 2020 | Fabian Oppel
H

eute ist die Video-Plattform YouTube nicht mehr aus dem Internet wegzudenken. So alt ist die Plattform eigentlich gar nicht – und doch in der Zeitrechnung des Internets eine Art Dinosaurier: Vor 15 Jahren hat der YouTube-Mitbegründer Jawed Karim das allererste Video auf YouTube hochgeladen und damit in gewisser Weise Internetgeschichte geschrieben.

Me at the zoo

Eigentlich ist das Video im höchsten Maße unspektakulär: Der Deutsch-Amerikaner Jawed Karim steht vor dem Elefanten-Gehege im San Diego Zoo und erzählt, was er an Elefanten cool findet: nämlich ihre „wirklich wirklich wirklich langen Rüssel.“ Viel mehr gäbe es eigentlich auch gar nicht über sie zu sagen, beschließt er dann das nur 18 Sekunden lange Video. Vom durchschnittlichen YouTube-Content ist man heute weit mehr Unterhaltungspotenzial gewöhnt, dennoch verzeichnet das Video über 90 Millionen Aufrufe.


Das allererste YouTube-Video „Me at the Zoo“ wurde am 23. April 2005 hochgeladen.

Videos mit Milliarden Aufrufen

90 Millionen ist eine ordentliche Aufrufe-Zahl, allerdings wirkt sie ziemlich blass im Vergleich zu den Zahlen, die die Top-Videos mitbringen. Denn natürlich treibt das Videoportal ganz eigene Blüten.


Das war mal das meistgeklickte Video auf YouTube: Das Musikvideo zu „Gangnamstyle“.

Quer durch die Medien ging beispielsweise das 2012 veröffentlichte Musikvideo zu „Gangnam-Style“ des K-Pop-Künstlers Psy. Inzwischen hat das Video allerdings seine Top-Position eingebüßt, wie die regelmäßig aktualisierte Wikipedia-Liste vermerkt, die die 100 Videos mit den meisten Aufrufen dokumentiert. Gangnam-Style liegt mit seinen über 3,5 Milliarden Aufrufen fast schon abgeschlagen auf Platz sieben.

Heute ist mit rund 6,7 Milliarden Aufrufen das Video des Latin-Pop-Songs „Despacito“ von Luis Fonsi und dem puerto-ricanischen Rapper Daddy Yankee auf Platz eins der Liste – und zwar mit Abstand!  Für weltweite Bekanntheit hat besonders die Version des Songs mit dem kanadischen Popsänger Justin Bieber gesorgt.


Das Musikvideo zu „Despacito“.

YouTubes Aufstieg

In der Zwischenzeit hat das Videoportal eine Entwicklung hingelegt, die Superlativen zulässt. Im Februar 2005 gegründet, im Oktober 2006 vom Google-Konzern aufgekauft, gehört YouTube nun zu den größten und weitverbreitetsten Videoplattformen der Welt. Sie ist aus der Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken, die Bezeichnung „YouTuber“ ist zum anerkannten Jobtitel avanciert.

Wir sind in jedem Falle gespannt, wohin sich YouTube in den kommenden 15 Jahren entwickeln wird, wir werden die Plattform im Auge behalten.

 

Beitragsbild: Screenshot aus „Me at the Zoo“ (URL: https://www.youtube.com/watch?v=jNQXAC9IVRw)

Verwandte Beiträge

Leave a comment

Privacy Preferences
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.