GIM Moves: Die Arbeit der GIM Automotive & Mobility ExpertInnen

Heute möchten wir euch einen Einblick in die Arbeit unserer GIM Automotive & Mobility ExpertInnen geben. Das Team arbeitet standortübergreifend und umfasst inzwischen rund 50 KollegInnen. Sabine Thermann und Stephan Kobow haben diesen Sommer einen internationalen internen Workshop unter dem Motto „GIM Moves“ organisiert. Um was es genau ging, welche Trendthemen die KollegInnen aktuell beschäftigen und wie GIM Automotive & Mobility arbeitet, berichten euch die beiden in unserer mehrteiligen Reihe „GIM Moves“.

Automotive & Mobility: Eine dynamische Branche

Die Automotive- und Mobility-Branche ist permanent in Bewegung. Kreative Innovationen aus unterschiedlichsten Bereichen treffen auf sich verändernde Zielgruppen und immer wieder neue Rahmenbedingungen. Aktuell stellen neue Mobilitätslösungen wie e-Scooter und die vertikale Mobilität Autohersteller vor Herausforderungen und verändern das Mobilitätsverhalten der Nutzer. „Lange Zeit war Sharing im urbanen Raum mit dem traditionellen Sharing von Autos oder auch Fahrrädern auf recht kleiner Flamme unterwegs. Nun kommt aber richtig Bewegung in den Markt mit den Sharingkonzepten für e-Scooter, die sich rasant ausbreiten.“, so GIM Mobility-Experte Stephan Rückert.

Was also ist die Zukunft der Mobilität? Wie werden sich in Zukunft Menschen im urbanen und ländlichen Raum bewegen? Werden Autos auch in Zukunft Status- und Luxussymbole sein? Welche Gadgets, Fahrzeugeigenschaften und Services wünschen sich Kunden morgen? Das sind einige von vielen Fragen, die uns in der GIM Automotive- und Mobility-Forschung aktuell beschäftigen.

GIM Moves: Ein Blick hinter die Kulissen

Um diese zu beantworten, beobachten wir die Branche, analysieren neue Mobilitätslösungen und das Mobilitätsverhalten unterschiedlicher Zielgruppen. Dabei wird es immer wichtiger „Augen und Ohren“ offen zu halten und sich zu verschiedenen Themen im Team auszutauschen. So diskutieren unsere GIM Automotive & Mobility ExpertInnen in regelmäßigen Meetings zu Trendthemen und sorgen für einen fachlichen Austausch zwischen den Teams.

Diesen Sommer haben wir einen ganztätigen Workshop organisiert: Unter dem Motto „GIM Moves“ kamen Teams aus Heidelberg, Berlin, Nürnberg, Wiesbaden, Zürich, Lyon und Shanghai in der GIM zusammen. GIM Managing Director Stephan Teuber meinte dazu: „Natürlich freuen wir uns über diese Standort übergreifende Initiative. Da trifft sich ganz viel internationale Automotive- und Mobility Expertise und thematische Vielfalt – was letztlich wiederum unseren Kunden nutzt!“

Entsprechend lag der Fokus des Workshops auf vier Trend-Themen, auf die wir in den kommenden Wochen in themenbezogenen Posts genauer eingehen werden:

  • Neue Mobilitätslösungen
  • Digitale Dienste und Funktionen im Auto
  • Services entlang der Customer Journey
  • die Emotionale Bedeutung des Auto-Besitzes

Die GIM als Autobauer…?

Insgesamt nahmen 20 KollegInnen aus dem qualitativen, quantitativen als auch Tracking-Bereich an GIM Moves teil: Sie diskutierten, erarbeiteten Konzepte und wurden gemeinsam kreativ. Neben vielen spannenden Insights, die so generiert wurden, kam aber auch das Team-Building nicht zu kurz. Denn es blieb nicht bei der Theorie: In nur 20 Minuten haben die Teams vier concept cars gestaltet. Wirklich fahrtauglich waren die wenigsten Modelle – dafür war der Spaßfaktor umso größer 😉 Die Highlights haben wir hier für Euch zusammengestellt:

Mikromobilität – Ein Thema das uns ständig beschäftigt und für das eines unserer Teams einen nostalgisch anmutenden und doch hochmodernen Ansatz fand.

Nachhaltige Pick-Up Modelle – Der Trend zu SUV und Pick-Up ist ungebrochen. Unsere Experten zeigen hier erfolgreich, wie sich das Thema auch ökologisch korrekt umsetzen lässt.

Urban Amphibian Vehicle – Während der Straßenverkehr immer weiter zunimmt, sind viele Wasserwege noch geradezu leer. Unser blaues Team möchte das mit der Cabrioversion (man beachte das elegante Faltdach) ausnutzen.

Luxury Reinvented – Der Chefsessel für den Fahrer hebt die Idee von Luxus auf eine neue Stufe.

Zu den vier Trend-Themen veröffentlichen wir in den kommenden Wochen weitere Posts.

Hier erfahrt ihr mehr über…
unsere Automotive-Forschung
unsere Mobility-Forschung

Bei Fragen wendet euch gerne an unsere ExpertInnen Sabine (s.thermann@g-i-m.com) oder Stephan (s.kobow@g-i-m.com).

Ein Gedanke zu „GIM Moves: Die Arbeit der GIM Automotive & Mobility ExpertInnen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.