E-Commerce – Neues Vergleichs-Portal macht Stiftung Warentest und Co. Konkurrenz

Wer kennt es nicht: vor dem Kauf des neuen Rasierers wird noch mal schnell bei Google gesucht. Vielleicht gibt es ja doch noch ein aktuelleres Modell oder einen Anbieter mit günstigerem Preis. Das Internet ist als Informationsquelle für Kaufentscheidungsprozesse heute nicht mehr wegzudenken. Helfen soll es vor allem damit, einen strukturierten Überblick über das täglich größer werdende Angebot an Waren und Informationen zu liefern.

In die Reihe der Dienste, die bei dieser Strukturierung behilflich sein wollen, reiht sich seit Kurzem ein neuer Player: Vergleich.org wurde letztes Jahr in Berlin als Plattform gegründet, um Kaufentscheidungen zu vereinfachen. Beachtlich ist vor allem, dass die Seite in relativ kurzer Zeit geschafft hat, eine große Userschaft zu erreichen: nach eigenen Angaben verzeichnet Vergleich.org monatlich über 3 Millionen Leser. Wie die folgende Grafik zeigt, ist die Zahl der Seitenaufrufe in den ersten sechs Monaten dieses Jahres stark gestiegen:

Im Gespräch mit Online Marketing Rockstars erklären die Gründer der Seite, dass der kurzfristige Erfolg vor allem auf effiziente Suchmaschinenoptimierung zurückzuführen ist: Internet-Nutzer finden Seiten von Vergleich.org derzeit häufig auf den ersten Plätzen, wenn sie bei Google nach bestimmten Produkten (z.B. Rauchmelder oder Fitness-Tracker) suchen.

Knapp 15.000 verschiedene Produkte aus den Kategorien Auto, Baumarkt, Drogerie, Elektronik, Finanzen, Haushalt, Mode, Freizeit, Wohnen und Shops können derzeit auf der Seite verglichen werden. Dabei liefert die Seite selbst keine eigenen Inhalte, sondern bedient sich bei externen Quellen. Die Bewertungen verschiedener Produkte mit Sternen basieren so zum Beispiel auf Bewertungen, die über Amazon abgegeben worden sind.

Selbst Online-Shops für Bettwaren werden auf auf der Seite verglichen
Selbst Online-Shops für Bettwaren werden auf der Seite verglichen

Das Ziel der Gründer von Vergleich.org ist es, etablierten Diensten wie Stiftung Warentest, Idealo.de oder Test.de Konkurrenz zu machen. Im Vergleich zur Konkurrenz liefert Vergleich.org Informationen einerseits kostenlos und andererseits in tabellarischer, relativ übersichtlicher Form, die auch ohne großen Leseaufwand schnell erfasst werden können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.