Alle Beiträge von Dominique Facciorusso

Meine Aufgaben in der GIM: Mit meiner Erfahrung als Bloggerin habe ich das Marketing-Team der GIM für etwa zwei Jahre unterstützt. Ich habe meinen Bachelor in Publizistik und Filmwissenschaften erfolgreich beendet und bin derzeit in den letzten Zügen meines Masters in Kommunikationswissenschaft. Im Juni 2016 habe ich mein Engagement bei der GIM beendet, weil ich mich einem ganz wichtigen Projekt widme: einem Baby :-)

Smart Home aus Sicht der Marktforschung (Teil 2)

Vor zwei Wochen sprachen wir bereits mit den GIM Research Directors Thomas Hobrock und Dr. Tomas Jerković über Entwicklungen rund um das Smart Home. Hier kommt nun der zweite Teil des Interviews, zu dem wir Euch viel Spaß wünschen.

GIM Physician Journey – eine neue Perspektive (Teil 3)

Kürzlich haben wir den zweiten Teil des Interviews mit den GIM Kolleginnen Elif Aksit und Sandra Kinne zum Thema „Physicians Journey“ gepostet. Dort ging es unter anderem um die Einflussfaktoren, die auf den Werdegang des Arztes wirken können. Im dritten Teil geht es nunmehr um die Relevanz der Marktforschungsarbeit in dem Gebiet.

GIM Physician Journey – eine neue Perspektive (Teil 2)

Vergangene Woche haben wir den ersten Teil des Interviews mit den GIM Kolleginnen Elif Aksit und Sandra Kinne zum Thema „Physicians Journey“ gepostet. Im zweiten Teil geht es nunmehr um die Unterschiede der Physician Journey zum bislang praktizierten Fokus in der Marktforschung sowie um die Einflussfaktoren, die auf den Werdegang des Arztes wirken können.

GIM Physician Journey – eine neue Perspektive (Teil 1)

Der Marktforschungsschwerpunkt im Gesundheitswesen liegt überwiegend auf der Analyse von Patient Journeys, um die Bedürfnisse im Krankheitsverlauf der Patienten besser nachzuvollziehen zu können. Bekanntlich nimmt der Arzt dabei stets eine zentrale Funktion ein und wird bei genauerer Betrachtung meist anhand einer Segmentierung, bestimmten Ärzte-Typen zugeordnet. Doch auch Ärzte durchlaufen in ihrer Karriere verschiedene Phasen und haben folglich an bestimmten Wendepunkten auch unterschiedliche Bedürfnisse. Lest hier das Interview mit GIM Senior Research Manager Elif Aksit und Research Manager Sandra Kinne über den Ansatz und die Relevanz der sogenannten „Physician Journey“.

Online goes offline: Online-Händler zieht es an die Ladenfront

„Klar shoppe ich online! Aber (…)“ – Auch wenn für viele Konsumenten das Einkaufen im Internet zum normalen Alltag geworden ist, so wird in bestimmten Situationen, Lebenslagen oder auch bei bestimmten Produkten doch der stationäre Einzelhandel bevorzugt. Die Gründe hierfür können ganz unterschiedlich sein. Das entgeht auch nicht Internet-Riesen wie etwa Amazon oder Zalando. Somit verwundert es nicht, dass mittlerweile rund die Hälfte der 1.000 größten Online-Shops eine Offline-Offensive gestartet haben, um auch im klassischen Handel einen Fuß in der Tür zu haben und noch näher am Kunden zu sein.