GIM Moves: Die Arbeit der GIM Automotive & Mobility ExpertInnen

Heute möchten wir euch einen Einblick in die Arbeit unserer GIM Automotive & Mobility ExpertInnen geben. Das Team arbeitet standortübergreifend und umfasst inzwischen rund 50 KollegInnen. Sabine Thermann und Stephan Kobow haben diesen Sommer einen internationalen internen Workshop unter dem Motto „GIM Moves“ organisiert. Um was es genau ging, welche Trendthemen die KollegInnen aktuell beschäftigen und wie GIM Automotive & Mobility arbeitet, berichten euch die beiden in unserer mehrteiligen Reihe „GIM Moves“.

Praktikum Marktforschung: Einblicke, Perspektiven & Betreuung

Die GIM bietet das Praktikum Marktforschung schon seit einiger Zeit an und stellt regelmäßig Praktikanten im Bereich der qualitativen oder quantitativen Marktforschung ein. Studierende haben so die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und den Arbeitsalltag der StudienleiterInnen kennen zu lernen.

Ghost Kitchens: Virtuelle Restaurants – ohne Ladenlokal

Dass man beim Pizzabäcker um die Ecke nicht mehr direkt anruft, sondern sein Essen über einen der verschiedenen Delivery-Services wie Lieferando oder Lieferheld bestellt, ist inzwischen gang und gäbe. Quasi „nebenher“ verkaufen die klassischen Gastronomen auch online. Für gewöhnlich haben Restaurants, bei denen man bestellt, aber immer auch einen Gastraum. Mit zunehmender Anzahl der sogenannten Ghost-Restaurants oder -Kitchens wandelt sich dieses Verständnis von Delivery-Food allerdings. Kurt Imminger, Food-Experte bei der GIM, hat dazu eine Einschätzung gegeben.

Die Gen Z und die Sozialen Medien – „Digital Self vs. Real Self“

Unsere Studie „Digital Self vs. Real Self“ liefert Insights zum Onlineverhalten der Gen Z, ihrer Selbstwahrnehmung und Selbstdarstellung. Da die Studie in den vergangenen Monaten auf großes Interesse gestoßen ist, gehen wir diese Woche im Radar auf einige Studieninhalte ein. Dabei werfen wir einen genaueren Blick auf die Rolle und Nutzungsszenarien Sozialer Netzwerke und lassen die Studienverantwortliche Tina Choi-Odenwald zu Wort kommen.