Merry Christmas und happy 2019 aus dem Glashaus!

Ein turbulentes Marktforschungsjahr neigt sich dem Ende entgegen. Bestimmende Buzzwords waren – wieder mal – Automatisierung und Agilität, daneben Qualität und, zum Jahresendspurt hin, auch Repräsentativität. Die Branche hat sich demnach ausgiebig mit sich selbst beschäftigt. Und das nachdem sich gleich zu Beginn eines DER deutschen Nachrichtenmagazine die tendenziell beschauliche MaFo-Zunft vorgenommen hatte: Spiegel Online mit seinem „Dossier Marktforschung“ bezichtigte mehr oder weniger die komplette Profession des Betrugs. Ironie des Schicksals: Die vermeintlich unfehlbaren Hamburger Enthüller berichteten vorgestern über einen handfesten Betrugsskandal im eigenen Haus.