Bild3

Urban Gardening in der Heidelberger Weststadt

Zusehends ragen zwischen Häusern, asphaltierten Straßen und dem städtischen Getümmel Grünflächen, Wildblumenwuchs und sogar Beete mit Essbarem hervor. Urban Gardening heißt der nicht abebbende Trend, der nicht nur in Großstädten wie Berlin für eine bunte Abwechslung sorgt. Oft entsteht aus der Lust, etwas Grün ins städtische Grau bringen zu wollen, ein gemeinschaftliches Event, dass in vielerlei Hinsicht Früchte trägt. GIM Radar traf sich mit Hannah Strobel, Mitglied des gemeinnützigen Vereins „Essbares Heidelberg“, um mit ihr unter anderem übers Gärtnern zu sprechen.

Food Truck 2

Food Trucks: Die Wiedergeburt der Imbissbude (Teil 2)

Nachdem wir schon letzte Woche über den zunehmenden Trend der Food-Truck-Bewegung in Deutschland berichtet haben, folgt nun der zweite Teil des Artikels. Diesmal geht es um den Ursprung sowie um die Kochlöffel-schwingenden Betreiber der rollenden Mampf-Buden. Auch der mit den Trucks verbundene Boom der Streetfood Festivals wird unter die Lupe genommen.

LAMY_HD_Flagship_NewOpening

Flagshipstore von Lamy in Heidelberg

Jeder kennt sie und die meisten von uns haben sie auch schon einmal genutzt: Ob Kugelschreiber in edlem Design oder die Holzvariante für ABC- Schützen – seit nunmehr 50 Jahren steht die Heidelberger Marke Lamy für hochwertige Schreibgeräte. Wer glaubt, nach einem halben Jahrhundert hätte das Familienunternehmen nichts Neues mehr zu bieten, der irrt.

Food Truck 1

Food Trucks: Die Wiedergeburt der Imbissbude (Teil 1)

Schon länger erobert die Food-Truck-Bewegung Deutschlands Straßen, mittlerweile auch über die Grenzen der Großstädte wie Berlin, Hamburg oder München hinweg. Die mobilen Küchen boomen, ob als Ersatz für die Kantine in der Mittagspause, auf Streetfood-Märkten, Festivals, der Firmenfeier, privaten Events oder dem Wochenmarkt. Vom exotischen Laksa aus Vietnam, über das traditionelle Fischbrötchen bis hin zum veganen Burger – angeboten wird, was schmeckt und neugierig macht. Dabei geht es bei dem Trend um vielmehr als „nur“ ums Essen.

IMG_0212

re:publica 2016: Einblicke in Mobilität und Gesundheit der Zukunft

In Berlin fand dieses Jahr zum zehnten mal die re:publica statt. Die Konferenz widmet sich einer Vielzahl von Themen an der Schnittstelle von Digitalisierung und Gesellschaft. Die knapp 8.000 Teilnehmer konnten dieses Jahr Vorträge von über 700 Speakern aus 60 Ländern hören. Schwerpunkte gab es in den Bereichen Wirtschaft, Politik, Forschung, Kultur, Gesundheit und Mobilität.
Die Konferenz gilt seit Jahren als Trendmesser dafür, was Deutschland im Bereich digital zur Zeit bewegt.

Das Blog der Gesellschaft für innovative Marktforschung